To read the full version of this content please select one of the options below:

Internationaler Fremdenverkehr — ein soziologisches problem

The Tourist Review

ISSN: 0251-3102

Article publication date: 1 January 1948

Abstract

Seit ihrem Erscheinen hat die «Zeitschrift für Fremdenverkehr» es sich zum vornehmsten Ziel gesetzt, durch theoretische wie praktische Beiträge für das Verständnis zur Wiederherstellung enger Reiseverkehrsheziehungen zwischen den Völkern zu wirken. Seit nahezu zwei Jahren bemühen sich auch die Sachverständigen in allen Ländern der Welt, die materiellen, finanziellen und verkehrstechnischen Schranken niederzulegen, die sich der Entwicklung des internationalen Fremdenverkehrs in den Weg stellen. Ein Dutzend internationaler Kongresse: UNESCO, Internationale Handelskammer, Internationaler Hotelverband, Internationaler Kongress der nationalen Fremdenverkehrsorganisationen, um nur die wichtigsten zu nennen, suchten den Regierungen klar zu machen, dass man endlich mit den Überbleibseln der Kriegswirtschaft aufräumen, den zwischenstaatlichen Verkehr von den ihm sieben Jahre lang auferlegten Fesseln befreien und insbesondere den Ländern, die auf unsichtbaren Export angewiesen sind, die Möglichkeit geben müsse, ihren Fremdenverkehr wieder aufzubauen.

Citation

Bing, W. (1948), "Internationaler Fremdenverkehr — ein soziologisches problem", The Tourist Review, Vol. 3 No. 1, pp. 7-10. https://doi.org/10.1108/eb059626

Publisher

:

MCB UP Ltd

Copyright © 1948, MCB UP Limited