Das Recht auf Reisen bzw. das Recht auf Tourist zu sein — ein Freies Gut? Eine Nachlese über touristische Zertifikate

Tanja Mihalic (Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Universität Ljubljana (Slowenien))

The Tourist Review

ISSN: 0251-3102

Publication date: 1 April 1992

Abstract

Deklarativ betrachtet ist das Recht auf Reisen eines der grundlegendsten Menschenrechte. Um das Recht auf Reisen bzw. das Recht auf Tourist zu sein einem Einzelnem realisierbar zu machen, müssen bestimmte Vorbedingungen erfllt werden: es müssen gengend Finanzmittel zur Verfügung stehen und es sollten keine politische Barrieren bestehen, die die freie Bewegung begrenzen würden. Gleichzeitig musss man auch über genügend Freizeit verfügen, es muss der Bedarf nach touristischer Rekreation bestehen und dieser Bedarf muss mit einem Angebot von dessen Befriedigung verbunden werden, d.h. einem Touris‐musangebot. Zur Zeit sind die ersten zwei Faktoren als begrenzt zu betrachten, die Zukunft wird es beweisen können, ob der touristische Verkehr (z.B. aus ökologischen Gründen) auch die Grenze der Weiterentwicklung an der Seite der Befriedigungs‐möglichkeiten erreichen wird.

Citation

Mihalic, T. (1992), "Das Recht auf Reisen bzw. das Recht auf Tourist zu sein — ein Freies Gut? Eine Nachlese über touristische Zertifikate", The Tourist Review, Vol. 47 No. 4, pp. 29-33. https://doi.org/10.1108/eb058110

Publisher

:

MCB UP Ltd

Copyright © 1992, MCB UP Limited

To read the full version of this content please select one of the options below

You may be able to access this content by logging in via Shibboleth, Open Athens or with your Emerald account.
To rent this content from Deepdyve, please click the button.
If you think you should have access to this content, click the button to contact our support team.