To read the full version of this content please select one of the options below:

Diskussionsbeitrag von Oberregierungsrat Dr. K. Morgenroth, München

The Tourist Review

ISSN: 0251-3102

Article publication date: 1 April 1953

15

Abstract

Der zweckmässigsten Gestaltung der Organisation der Werbung kommt grundlegende Bedeutung zu. Der grösstmögliche Erfolg der Werbung im Fremdenverkehr hängt hiervon unmittelbar ab. In der Praxis bestehen die mannigfachsten Formen der Organisation der Werbung. Die besonderen Schwierigkeiten ergeben sich aus der Problematik der Abgrenzung der örtlichen und der überregionalen Werbemassnahmen. Wesentlich erscheint es bei der Organisation der Werbung, die Träger des Fremdenverkehrs und die Träger der Werbung in geeigneter Weise zusammenzufassen. Dies gilt sowohl für die Ortswerbung als auch für die Gesamtwerbung. In den wichtigsten Fremdenverkehrsländern ist die Entwicklung zu einer starken Zentralisierung der Werbemassnahmen zu beobachten. Es sind Organisationsformen festzustellen, die eine reine Ausrichtung auf die Gestaltung und Ausführung der Fremdenverkehrswerbung darstellen, bei einem möglichst hohen Grad der Unabhängigkeit von den übrigen Organisationen des Fremdenverkehrs. Dem stehen wiederum Organisationsformen gegenüber, die eine mehr oder weniger starke Abhängigkeit von den regionalen Werbestellen und den Trägern des Fremdenverkehrs besitzen. Beiden Organisationsformen haften gewisse Mängel an. Es muss jedoch zugestanden werden, dass eine gewisse Unabhängigkeit bei der Gestaltung und Durchführung der Werbemassnahmen als unerlässlich erscheint.

Citation

Morgenroth, K. (1953), "Diskussionsbeitrag von Oberregierungsrat Dr. K. Morgenroth, München", The Tourist Review, Vol. 8 No. 4, pp. 150-150. https://doi.org/10.1108/eb059732

Publisher

:

MCB UP Ltd

Copyright © 1953, MCB UP Limited

Related articles